• familienfreundliche Unterrichtszeiten mit gleitendem Beginn und Ende
  • integrierter anrechnungsfähiger Teil der Facherzieherausbildung für Integration/ Inklusion
  • gutes Lernklima, kleine Klassen, jede(r) kennt jeden, hohe gegenseitige Unterstützung
  • gelebte Interkulturalität in heterogenen Semestergruppen
  • intensive Betreuung durch die Schule im Rahmen der praktischen Ausbildung