Liebe Bewerberinnen und Bewerber, mit unserer Ausbildung möchten wir:

Ihnen einen Einblick in die Friedens- und Demokratiepädagogik sowie in die interkulturelle und interreligiöse Bildung verschaffen.

Sie für Segregations- und Ausgrenzungsprozesse innerhalb von Gruppen sensibilisieren und Ihnen das Handwerkszeug mitgeben, diesen entgegenzutreten.

Uns mit Ihnen über unsere und Ihre Weltanschauung, unsere und Ihre Werte und Überzeugungen austauschen und damit Kompetenzen fördern, die uns allen helfen können, sensibel für den Umgang mit Menschen zu sein und zu werden, die einer anderen Kultur und/ oder Religion angehören.

Eine angenehme Lernatmosphäre ermöglichen, die Ihnen viel Raum gibt für selbst geplante, und selbst gesteuerte Lernprozesse.

Auf Ihre individuellen Lernvoraussetzungen und Lernmöglichkeiten eingehen und Ihren persönlichen Lernerfolg unterstützen.

Ihre Praxiseinrichtung als Lernort in Ihre Ausbildung einbeziehen und in Bezug auf die die praktische Ausbildung eng mit Ihnen und Ihren Kolleg*innen in der Praxis kooperieren.